Hier finden Sie aktuelle Beiträge über Erlebnisse aus unserer Schule, die die Kinder erlebt haben.


Im Notfall zur Stelle!

Wem ist es nicht schon einmal passiert: mit der Schere geschnitten, auf dem Schulhof hingefallen oder plötzlich Nasenbluten bekommen. Doch was macht man in so einem Fall? Diese Frage stellten sich auch unsere 2. Klasse. Um im Notfall gewappnet zu sein, nahmen die Schülerinnen und Schüler an einem Ersten-Hilfe-Kurs für Kinder teil. Dazu kam der ASB zu uns an die Grundschule. Hier lernten die Kinder wie man sich bei einem Unfall oder einer Notsituation richtig verhält. Dabei glänzten viele Kinder schon mit ihrem Wissen. Auch das Thema „Katastrophen“, wie zum Beispiel Überschwemmungen oder Stromausfälle, wurden diskutiert. Am meisten Spaß hat das richtige Kleben von Pflastern gemacht. Da durften die Kinder aneinander gleich üben. Sogar die stabile Seitenlage haben sie gemeistert. Am Ende wusste jeder Bescheid. Wenn nun jemand bei uns Hilfe benötigt, die 2. Klasse ist zur Stelle!


Jetzt kommt Farbe ins Spiel

Das Jahr 2021 endete für die 1. Klasse unserer Grundschule etwas turbulent und einsam. Eine Weihnachtsfeier, gemeinsames Basteln, Kalendertürchen öffnen und Kekse backen war aufgrund von angeordnetem Homeschooling und den Coronabeschränkungen in den letzten 1,5 Schulwochen nicht möglich. Den Kalender schlachteten wir gleich am 3. Januar und am 6. Januar, dem Dreikönigstag, holten wir ein „leuchtendes“ Highlight nach.

Unsere Lehrerin brachte einen großen Einkochtopf mit. Mit dem flüssigen Wachsinhalt konnten wir Kerzen mit 6 unterschiedlichen Farben bunt gestalten. Jeder durfte zwei Kerzen individuell, je nach Geschmack, färben. Tolle Ideen der kleinen Künstler entstanden und brachten uns nachträglich etwas Licht und Farbe in diese verrückte Zeit.


Unterricht kann so lecker sein

Die Winterferien standen vor der Tür und der ein oder andere war schon im Ferienmodus. Doch, bevor die Kinder der 2. Klasse ihre heißersehnten Halbjahresinformationen bekamen, gab es noch einen kleinen Höhepunkt im Fach Sachunterricht. In den letzten Wochen untersuchten die Kinder unsere Ernährung und schauten sich dabei verschiedene Bereiche unserer Lebensmittel an. Am Freitag war es nun soweit und die Schülerinnen und Schüler bereiteten eigenständig einen gesunden Kräuterquark her. Wie haben dabei die Lehrerinnen geschwitzt, als die Mädels und Jungs mit den Messern ihr Können unter Beweis stellen konnten. Doch zum Glück musste niemand sein Wissen vom Erste-Hilfe-Kurs anwenden und Pflaster verteilen. Der leckere Quark wurde dann mit verschiedenem Brot und etwas Obst verspeist.
Hmmm… So ein selbstgemachtes Frühstück schmeckt einfach gut!


ADACUS besucht die Grundschule Werda

Der Straßenverkehr ist uns allen bekannt und wir nutzen ihn täglich als Fußgänger. Ein freundlicher und uns jahrelang bekannter Mitarbeiter der ADAC-Stiftung  kam mit seinem Vogel Adacus am 1. Dezember, um mit uns das Straße überqueren am Zebrastreifen und an Ampeln zu üben. Unsere Lehrerin freute sich über unser Wissen und war doch überrascht, wie viele Kinder ohne zu „Schauen“ über die Straße laufen. Doch Adacus belehrte uns eines Besseren. Wenn wir weiterhin üben und die Augen offen halten, wird uns nichts passieren. Dann sind auch wir sicher unterwegs im Straßenverkehr.


Highlights unserer Klasse 1

Im Sachunterricht haben wir über gesunde Ernährung gesprochen und diese wollten wir natürlich auch mal praktisch ausprobieren. Frau Kießling hat für uns eingekauft und so saßen wir am 16. November an Gruppentischen und mutige Kinder kosteten Kresse auf Frischkäse und Knäckebrot oder testeten ihre Brotschmierfähigkeiten mit Butter und selbstgemachter Marmelade.

Am 18. November starteten wir zu Fuß nach Kottengrün. Ursprünglich wollten wir an diesem Tag der Philharmonie lauschen, doch leider fiel dieser Auftritt Corona zum Opfer. Umso dankbarer waren wir, als die Firma Pöhler sich bereit erklärt hat, uns einen geheizten Raum zum Frühstücken bereitzustellen.

Herr Pöhler nahm sich Zeit, um uns Wichtiges zur Forstwirtschaft, sowie Tieren und Bäumen unserer heimischen Wälder anschaulich zu erklären.


Kochevent “cook@school”

Den 10.11.2021 werden die Schülerinnen und Schüler noch lange in Erinnerung behalten. An diesem Tag wurde von unserem Essensanbieter VielfaltMenü ein ganz besonderer Vormittag gestaltet.

Die Kinder lernten in drei sich abwechselnden Gruppen, was zu gesunder Ernährung gehört, sie gestalteten eine Speisekarte und kochten ein 3-Gänge-Menü.

Als Vorspeise gab es Eisbergsalat mit fruchtigem Joghurtdressing und Baguette, der Hauptgang hatte den lustigen Namen ‚Gefesselter Fisch‘. Dahinter verbarg sich Lachs mit Currybandnudeln und Brokkoli in Rahmsoße. Die Nachspeise war ein Überraschungsdessert aus Frucht – und Schokocreme mit Obst.

Dieses leckere Mittagessen wurde von den Kindern für die Kinder auf einer selbst eingedeckten festlichen Tafel serviert.

Natürlich lernten die Kinder auch das 1×1 des Tischdeckens kennen und wie man sich bei Tisch benimmt.

Als Erinnerung bekam jeder Teilnehmer ein kleines Kochbuch mit einfachen, aber leckeren Rezepten mit nach Hause.


Fröhliche Weihnacht überall …

So schallt es sanft durch die gesamte Grundschule in Werda. Der Weihnachtsbaum erstrahlt noch einmal in hellem Glanz. In dem einen Zimmer duftet es nach leckere Plätzchen, aus dem anderen Klassenzimmer ertönt ein hämmern, wie in der Weihnachtswerkstatt der Wichtel. Und ein spannendes Weihnachtskino fesselt alle Beteiligte.
Auch in diesem Jahr feiert jede Klasse ganz für sich ein kleines Fest vor den Ferien. Nach diesen verrückten Wochen braucht man das auch. Durch weihnachtliche Geschichten und Spiele wird der Weihnachtsgeist in jedem geweckt. Auch der ein oder andere Wunschzettel wird noch geschrieben. Mit freudigen Gesichtern starten wir somit in die verdienten Weihnachtsferien mit vielen, vielen Wünschen für das kommende Jahr. Ob der Weihnachtsmann wohl alle Kinder am Heiligabend gefunden hat?


Herzlich Willkommen Klasse 1

Wie schnell ging doch die Kindergartenzeit vorbei und schon heißt es: Ich bin ein Schulkind.
Auch in diesem Jahr begrüßt die Grundschule Werda 25 neue Mädchen und Jungen in ihren Klassenzimmern. Erprobt vom letzten Jahr, war das Team der Grundschule Werda auf alles gefasst und machte das Beste möglich. Ein kleines Programm als Willkommensgruß für die Ankömmlinge bereiteten unsere großen Viertklässler vor. So sahen die Schulanfänger bereits hier, was es heißt, ein Schulkind zu sein. Freudig erwartet waren natürlich wieder die großen Zuckertüten, die um die Wette strahlten.
Auch im kleinen Rahmen ist der Start in die Schulzeit gelungen.

Wir wünschen allen ABC-Schützen eine erfolgreiche und spannende Grundschulzeit!


Am Ende ist auch ein neuer Anfang

Lehrer sein – das ist nicht einfach nur ein Beruf, das ist eine Lebensaufgabe! Doch irgendwann hat sich jeder einmal seinen Ruhestand verdient. Auch im vergangenen Schuljahr mussten wir uns mit einer kleinen Träne im Auge von zwei großartigen Kolleginnen verabschieden. Mit Herzblut und Leidenschaft begleiteten uns Frau Keil und Frau Plietz viele Jahre an der Grundschule Werda. Nicht nur beim Kollegium, sondern vor allem bei den Kindern werden sie immer einen festen Platz behalten. Wir wünschen Ihnen für den verdienten Ruhestand alles Glück und Gesundheit der Welt!
Leider mussten wir auch unseren beiden beliebten männlichen Mitarbeitern auf Wiedersehen sagen, die sich nun eigenständig in das Abenteuer Lehrer stürzen. Ohne Zweifel werden die beiden ein Gewinn für die Schulwelt sein.
Wie hätten wir dieses turbulente Jahr nur schaffen können, wenn wir nicht eine Führung, wie Frau Uta Weller, an unserer Seite gehabt hätten. Mit ihrer Hilfe wurde so einiges leichter gemacht. Mit einem großen Dankeschön möchten wir sie nun wieder zurück an ihre Stammschule entsenden, in der Hoffnung, diese gute Zusammenarbeit weiterführen zu können. Mit Freuden übernimmt im neuen Schuljahr Frau Fischer die Aufgaben als Schulleitung.


Klasse 3 schaut bei Max und Moritz vorbei 

Wilhelm Busch ist der Vater der beliebtesten bösen Buben der Welt. Er ist Deutschlands bekanntester Humorist. Schon viele Generationen Menschen werden durch seine Geschichten zum Lachen und Schmunzeln gebracht. Auf seinen Spuren wanderten die Schüler der Klasse 3 unserer Grundschule am 13. Juli zu ihrem Wandertag . Sie besuchten die diesjährige Sonderausstellung im Schloss Voigtsberg in Oelsnitz. Die Kinder erfuhren viel Interessantes und Erstaunliches über das Leben von Wilhelm Busch. Im Mittelpunkt aber standen natürlich die Lausbubengeschichten und Streiche seiner bösen Buben „Max und Moritz“. Besonders begeistert waren alle von der Geschichte über Witwe Bolte und ihren Hühnern. In Film und Buch erlebten die Mädchen und Jungen, welchen Streich Max und Moritz mit der armen Frau spielten.

Später durften die Kinder selbst, wie Max und Moritz die Hühner aus der Pfanne in Witwe Boltes Küche durch den Schornstein angeln. War das ein Spaß! Zahlreiche Spiel- und Entdeckungsstationen wie z. B. Geschichten puzzeln, Reime erfinden oder das Hören der Sprüche von Wilhelm Busch in verschiedenen Sprachen verkürzte den Kindern diesen lustigen Aufenthalt. Seit langer Zeit konnten sie wieder gemeinsam etwas erleben. Dieser Tag war für die Kinder der Klasse 3 unserer Grundschule ein tolles Ereignis, an das sie sich noch lange erinnern werden, wenn die Geschichten von Wilhelm Busch wieder erzähl t werden.


Wir dürfen zur Klassenfahrt!

Der Stoff ist geschafft, die Bücher eingesammelt. Deshalb packten die 4. Klassen der Grundschule Werda in der vorletzten Schulwoche die Koffer. Lange haben wir gebangt und zwischendurch schon nicht mehr daran geglaubt, denn so viele Schulveranstaltungen sind in den letzten beiden Schuljahren ausgefallen. Im Juni kam dann endlich die Nachricht, dass wenigstens unsere Abschlussfahrt nicht ins „Corona-Wasser“ fällt. Von da an wuchs die Aufregung von Tag zu Tag. Am 14.07. stiegen wir in den Linienbus nach Plauen und bezogen für zwei Nächte Quartier in der Jugendherberge „alte Feuerwache“. Nach dem Hausquiz besuchten wir gleich die Freizeitanlage Syratal.

Den Abend genossen wir mit Popcorn und Kinoatmosphäre. Am zweiten Tag durften wir hinter die Kulissen des Theaters schauen und nachmittags Beutel mit Linoldruck anfertigen. Der Dance-Workshop mit anschließendem Lagerfeuer und Stockbrot bildeten einen unverhofft angenehmen Abschluss. Eindrucksvolle, gemeinschaftliche Erlebnisse begleiteten glückliche, aber auch müde Schüler, Lehrer und Betreuer wieder nach Hause. Vielen Dank allen Gepäckfahrern und dem lieben Papa, der mit uns so viele schöne Momente erlebt hat.


Musiktheater mit Meikel und Olaf

Am Mittwoch, den 16. Juni fand für alle Schüler unserer Grundschule ein kleines Highlight in der Turnhalle statt.

Meikel und Olaf unterhielten die Kinder aus Anlass des Kindertages mit dem lustigen Musiktheater

„Opa Franz hat Geburtstag“. Zum ersten Mal seit vielen Monaten konnten wir gemeinsam und ohne Maske eine Veranstaltung besuchen.

Die Kinder durften die Geschichte mitgestalten und freuten sich über die spannenden Erlebnisse von Opa Franz und seiner Nachbarin, Frau Grün.

Frau Grün hatte Opa Franz eine tolle Geburtstagstorte gebacken. Besonders amüsierten sich die Kinder über den Hausmeister, der die Geburtstagsfeier verhindern wollte.

Die Künstler Meikel und Olaf begleiten die Geschichte mit verschiedenen Instrumenten und coolen Melodien.

Wir hoffen auch in Zukunft, solche lustigen Veranstaltungen weiterhin gemeinsam erleben zu können.



Gemeinsam wandern – das macht Spaß! 

Nicht mehr lang, dann heißt es: Sommerferien! Auch unsere 1. Klasse freut sich auf ihre erste große Auszeit zum entspannen und Kraft tanken. Damit die letzten Schulwochen durch die Vorfreude nicht zu lang werden, zogen sich die Kinder ihre Wanderschuhe an. Ein schöner Wandertag in der Natur lässt alle noch einmal durchatmen. Gemeinsam startete die Klasse 1 an der Schule und stiefelte Richtung Talsperre.

Natürlich darf dabei auch ein ausgiebiges Picknick nicht fehlen! Zahlreiche Leckereien wurden ausgetauscht und stärkten die kleinen Wanderer für ihren Weg. Zum Glück haben alle gut gegessen, sodass das Wetter mitspielte. Lediglich kleine Spritzer von oben begleiteten uns an diesem Tag. Doch die Kinder ließen sich nicht beirren. „Wir sind doch nicht aus Zucker und wollen noch wachsen!“, riefen die Kinder voller Energie. Nichts konnte ihnen die gute Laune verderben.
Rund um die Talsperre führte unsere Route über die Staumauer, Poppengrün und schließlich wieder zurück zur Schule. Geschafft, aber fröhlich kam die Klasse 1 an. Dieser Wandertag wird uns sicherlich noch lange ein Lächeln auf die Lippen zaubern.